Neuss: Griechischer Generalkonsul besucht „Die Brücke“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Der grie­chi­sche Generalkonsul Grigorios Delavekouras besucht die städ­ti­sche Gemeinschaftsgrund­schule Die Brücke am Teilstandort an der Heerdter Strasse 69. 

Am Donnerstag, 27. November 2014, wird er zunächst eine Stunde den Griechischunterricht besu­chen und im Anschluss mit den Kindern über ihre Eindrücke und Erfahrungen spre­chen. Hinter­grund für die­sen Besuch ist das Thema Mehrsprachigkeit, die an der GGS Die Brücke all­täg­lich ist.

Am Hauptstandort wird neben eng­lisch, auch ara­bisch und tür­kisch und am Teilstandort tür­kisch und grie­chisch im Vormittagsbereich unter­rich­tet. Im Rahmen der Mehrsprachigkeit fin­det auch das KOALA-​Projekt an der Schule statt.

Die Kinder an der GGS Die Brücke profitie­ren von dem Ansatz Vielfalt als Chance zu sehen. In vie­len Projekten bekom­men die Kinder Einblick in andere Kulturen, Gesellschaftsformen, Traditionen und Sprachen und erle­ben aktiv Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)