Neuss: Einsatz von Polizei und Feuerwehr am Alexianerplatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwoch (19.11.), gegen 21 Uhr, rück­ten Polizei und Feuerwehr zu einem gemel­de­ten Brand in der Asylbewerberunterkunft am Alexianerplatz aus. 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der Sicherheitsdienst bereits alle Bewohner des betrof­fe­nen Gebäudeteils ins Freie gebracht. Die Feuerwehr stellte anschlie­ßend fest, dass im zwei­ten Obergeschoss ledig­lich ein Feuerlöscher mut­wil­lig ent­leert wor­den war.

Das Löschpulver akti­vierte einen Rauchmelder und damit die gesamte Brandmeldeanlage. Durch den Vorfall wurde nie­mand ver­letzt. Die Rettungskräfte vor Ort kamen aber doch noch zum Einsatz, weil zwei Bewohnerinnen auf­grund der Gesamtsituation über Kreislaufbeschwerden klagten.

Nach knapp einer Stunde konn­ten die Bewohner wie­der in die Unterkunft zurück­keh­ren. Die Nordkanalallee wurde wäh­rend der Einsatzmaßnahmen zwi­schen dem Alexianerplatz und der Straße „An der Obererft” gesperrt. Die Ermittlungen zum Verursacher des Meldealarms dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)