Neuss: Diebesgut online ver­kauft – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Nach meh­re­ren Diebstählen ins­be­son­dere aus Fahrzeugen in Kaarst, Neuss und Meerbusch, ver­suchte ein 33-​jähriger Neusser, mit Hilfe sei­ner 26-​jährigen Bekannten, hoch­wer­tige Sonnenbrillen, Elektronikgeräte und Fahrräder über ein Handelsportal im Internet zu verkaufen.

Ein Diebstahlsopfer erkannte im Internet ihre gestoh­le­nen Sonnenbrillen ein­deu­tig wie­der und ver­stän­digte die Polizei. Die Anbieterin und ihr Komplize konn­ten ermit­telt und die Brillen sowie wei­te­res Diebesgut sicher­ge­stellt werden.

Nach bis­he­ri­gen Ermittlungen ist der 33-​Jährige tat­ver­däch­tig 20 bis 25 Diebstähle began­gen zu haben. Er wurde am Dienstag (18.11.) vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die Ermittlungen dau­ern an.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)