Meerbusch: Verkehrsunfall nach Einnahme von Alkohol und Medikamenten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Sonntag ( 16.11.), gegen 13 Uhr, wur­den Zeugen auf der Düsseldorfer Straße auf einen Verkehrsunfall auf­merk­sam, als sie einen Knall wahrnahmen.

Bei einer Nachschau sahen sie einen Pkw, wel­cher zuvor mit den in der Zufahrt ste­hen­den Blumenkübeln kol­li­dierte. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, obwohl ein Reifen zer­stört war.

Die hin­zu­ge­ru­fe­nen Polizeibeamten konn­ten ihn an sei­ner Wohnanschrift antref­fen. Hierbei stellte sich her­aus, dass der 54-​Jährige sein Kfz unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten geführt hat. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)