Meerbusch: Grundsanierung der Osterather Straße in Strümp beginnt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – In Strümp beginnt jetzt die Grundsanierung der Osterather Straße zwi­schen Fritz-​Wendt- und Liegnitzer Straße. 

Die Ende der Fünfziger, Anfang der Sechziger Jahre gebaute Straße weist gra­vie­rende Schäden auf, die Tragfähigkeit genügt nicht mehr den heu­ti­gen Anforderungen.

Im Zuge der Grundsanierung wird die der gesamte Fahrbahnoberbau aus­ge­bag­gert und erneu­ert, teil­weise muss auch der Gehweg saniert wer­den. Schäden am Kanal wur­den bereits im Vorfeld beseitigt.

Laut Planung wird das von der Stadt beauf­tragte Tiefbauunternehmen rund 2.100 Quadratmeter Asphaltbahn, rund 600 Quadratmeter Gehweg und 700 Meter Bord- und Rinnsteine erneu­ern. Die Baukosten belau­fen sich auf etwa 300.000 Euro.

Während der Bauarbeiten muss die Osterather Straße abschnitt­weise voll­ge­sperrt wer­den. Voraussichtlich Mitte Mai 2015 soll die Sanierung abge­schlos­sen sein. Ansprechpartner in Fachbereich Straßen und Kanäle der Stadtverwaltung ist Jürgen Müller, Telefon 02150 /​916–209.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)