Grevenbroich: Pflanzung eines neues Straßenbaumes – Heimatverein Kapellener Jonge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Der Heimatverein Kapellener Jonge fei­ert im kom­men­den Jahr 2015 sein zehn­jäh­ri­ges Bestehen.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Zunächst soll aber auf Jubiläumsveranstaltungen ver­zich­tet wer­den und ersatz­weise etwas Nachhaltiges für den Ort Kapellen getan werden.

Daher hat man sich für die Spende bzw. Beschaffung von drei Bäumen ent­schlos­sen, die an ver­schie­de­nen Orten in Kapellen gepflanzt wer­den sollen.

Das Foto ent­stand bei der Pflanzung einer Kaiser-​Linde am Bahnhof in Kapellen.

Weiter sind ein Feld-​Ahorn für die Schubert-​Straße und eine Winter-​Linde an der Neisse-​Straße vorgesehen.

(von links nach rechts: Ursula Kwasny Bürgermeisterin, Werner Hoffmann, Technischer Beigeordneter, Paul Pesch, 1. Vorsitzender Kapellener Jonge)

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)