Meerbusch: Nach Raub in einer Apotheke – Polizei sucht Täter mit Phantombild

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Strümp (ots) – Mit Pressemitteilung vom 08.10.2014 berich­te­ten wir über einen Raub in Strümp. Am Dienstagmittag (07.10.), gegen 13:15 Uhr, drang ein bis­lang unbe­kann­ter Einbrecher in eine Apotheke „Am Haushof” ein. 

2014-11-11_Mee_raeuberNach Erkenntnissen der Polizei klet­terte der Mann an der Fassade des Gebäudes hoch und öff­nete im Hochparterre ein Fenster.

Im Geschäft traf er völ­lig über­ra­schend auf eine 20-​jährige Mitarbeiterin, die wäh­rend der Mittagspause im Haus geblie­ben war.

Er zwang die Angestellte zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend sperrte er sie in einen Nebenraum.

Gegen 14:20 Uhr konnte das unver­letzte Opfer durch Mitarbeiter befreit werden.

Der Täter kann durch die Geschädigte wie folgt beschrie­ben werden:

  • männ­lich, 30–40 Jahre alt, schlank, circa 180 Zentimeter groß, kurze blonde Haare.

Nun liegt der Kriminalpolizei ein Phantombild des Täters vor. Hinweise auf den Räuber nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)