Neuss: Durch Messerstiche verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zu Samstag, am 08.11.2014, um 00:15 Uhr, kam es in der Neusser Innenstadt auf der Krefelder Straße zu einer Auseinandersetzung zwi­schen meh­re­ren Personen. 

Im Rahmen des Streites wurde ein 21-​jähriger Neusser durch den Einsatz eines Messers schwer ver­letzt. Der Tatverdächtige ent­fernte sich von der Örtlichkeit, konnte jedoch auf­grund der Personenbeschreibung, wel­che die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten vor Ort erhiel­ten, im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen im Bereich der Kurze Straße ange­trof­fen werden.

Der 31-​jährige tat­ver­däch­tige Neusser trug das Messer noch bei sich; er wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men und in das Gewahrsam der Polizeiwache Neuss gebracht. Aufgrund sei­ner Alkoholisierung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Der 21-​jährige muss im Krankenhaus ver­blei­ben, er wurde jedoch glück­li­cher­weise nicht lebens­ge­fähr­lich ver­letzt. Am Samstag Vormittag beschäf­tigte sich dann die Kriminalpolizei mit dem 31-jährigen.

Nach Vernehmung und wei­te­ren poli­zei­li­chen Maßnahmen wurde er am Nachmittag wie­der ent­las­sen. Ihn erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

(70 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)