Neuss: Stadt gibt Brennholz ab – Bürger kön­nen Holz auf Kirmesplatz Hammer Landstraße abholen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Rund 400 Kubikmeter Stammholz, das im Zuge der Aufräumarbeiten nach dem Orkantief „Ela“ an verschiede­nen Stellen im Stadtgebiet zwi­schen­ge­la­gert wurde, gibt die Stadt Neuss am Freitag, 7. November 2014, und even­tu­ell noch am Samstag, 8. November 2014, kos­ten­los an Neusser Bürge­rinnen und Bürger ab. 

2014-11-05_Ne_lageplan-holzIm Gegenzug bit­tet die Stadt die Abholer um eine frei­wil­lige Spende zuguns­ten der Aktion „Bürgerbäume“ des Landes NRW. Alle ein­ge­hen­den Geldspenden von Privat­personen wer­den im Rahmen des Landesprogramms in glei­cher Höhe auf­ge­stockt. Auf Wunsch wer­den vor Ort Spenden­quittungen ausgestellt.

Auf dem Kirmesplatz an der Hammer Landstraße wer­den (siehe Skizze) meh­rere Abholdepots ein­ge­rich­tet. An die­sen wird am Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie – falls noch Holz übrig ist – am Samstag von 8 bis 15 Uhr Brennholz an Eigenverbraucher/​Privathaushalte abge­ge­ben. Die Abgabemenge ist pro Abholer auf jeweils eine Pkw-​Kofferraumladung, maxi­mal ein Raum­meter, begrenzt.

Aus ver­si­che­rungs­tech­ni­schen Gründen müs­sen die Bürgerinnen und Bürger die Ladung des Holzes selbst vor­neh­men. Das ange­bo­tene Holz besteht aus ver­schie­de­nen Hart- und Weichholzarten. Dieses ist zum Teil gespal­ten und rund 30 bis 40 Zentimeter lang. Je nach Holzart muss es vor der Verfeuerung unbe­dingt noch aus­rei­chend tro­cken gela­gert wer­den (bis zu drei Jahre je nach Holzart). Die Aktion endet, sobald der Vorrat auf­ge­braucht ist.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)