Meerbusch: Tatverdächtiges Einbrechertrio vor­läu­fig fest­ge­nom­men – Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Drei tat­ver­däch­tige Einbrecher konn­ten Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch (05.11.) in Büderich vor­läu­fig festnehmen. 

Gegen 03:15 Uhr fiel den Beamten am Dr.-Franz-Schütz-Platz ein ver­däch­ti­ger Mazda auf. Im Auto „schlie­fen” drei Männer im Alter von 26, 28 und 30 Jahren. Bei der Überprüfung stell­ten die Beamten im Wagen Einbruchwerkzeug, Handschuhe und Taschenlampen sicher.

Über die Herkunft dreier Handys, die die Ordnungshüter fan­den, mach­ten die Insassen unglaub­wür­dige Angaben. Die Polizei nahm die drei poli­zei­be­kann­ten Männer, alle ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, vor­läu­fig fest. Die beweis­erheb­li­chen Gegenstände stell­ten sie sicher. Beamte des Neusser Fachkommissariats haben die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Überprüfung, ob sie für Einbrüche im Rhein-​Kreis Neuss in Betracht kom­men, dau­ert an.

Am Dienstag (4.11.) war es zu zwei Wohnungseinbrüchen gekom­men. In Osterath, an der Straße Mühlenfeld, hat­ten sich Unbekannte zwi­schen 17:40 Uhr 21:30 Uhr, zunächst erfolg­los an der Balkontür einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses zu schaf­fen gemacht. Dann gelang es ihnen, ein Fenster auf­zu­he­beln, in die Wohnung ein­zu­drin­gen und mit Bargeld und diver­sen Schmuckstücken zu entkommen.

Irgendwann zwi­schen 09:00 Uhr und 20:00 Uhr dran­gen bis­lang unbe­kannte Wohnungseinbrecher in eine Doppelhaushälfte auf dem Dohlenweg in Ilverich ein. Die Täter schaff­ten es, die Terrassentür des Hauses auf­zu­he­beln. Anschließend durch­wühl­ten sie Schränke und Kommoden und war­fen deren Inhalt auf die Böden. Neben Schmuck, dar­un­ter eine gol­dene Armbanduhr und Manschettenknöpfe, erbeu­te­ten sie ein Silberbesteck und einen Fotoapparat.

Weitere Hinweise auf die bei­den Einbrüche wer­den erbe­ten an das Fachkommissariat unter der Telefonnummer 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)