Dormagen: Handball-​Spieltag mit mul­ti­kul­tu­rel­ler Begegnung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Im Zeichen einer offe­nen Willkommenskultur star­ten der städ­ti­sche Integrationsrat und der Handball-​Zweitligist TSV Bayer Dormagen am Samstag, 22. November, um 19 Uhr den vier­ten „Spieltag der Vielfalt“. 

Beim Heimspiel des TSV Bayer gegen die Handballgemeinschaft Saarlouis infor­mie­ren in Dormagen ansäs­sige Migrantenorganisationen an meh­re­ren Ständen über ihre Arbeit und bie­ten Kulinarisches aus ihren Heimatländern an. Erstmals dabei sind Vertreterinnen des Vereins „Kultur und Integration aktiv in Dormagen“, die auch für ein musi­ka­li­sches Programm im Anschluss an das Handballspiel sor­gen werden.

Handball ist längst ein fes­ter Bestandteil des gesell­schaft­li­chen Lebens in unse­rer Stadt. Wo kann man ein­fa­cher 2000 Menschen aus ver­schie­de­nen Kulturen zusam­men­brin­gen?“, sagt Tobias Plaz vom TSV Bayer Dormagen. Gemeinsam mit dem Integrationsrat bie­tet der Verein daher die Gelegenheit, sich bei dem Heimspiel über neue Mitbürger in Dormagen zu infor­mie­ren und mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men. Unterstützt wird diese Initiative vom Chempark Dormagen.

Handball ist ein gutes Stück Dormagen. Für uns ist es des­halb eine Ehre, bei die­ser Initiative mit­zu­ma­chen“, stellt Integrationsratsvorsitzender Mehmet Güneysu den „ver­bin­den­den Charakter des Sports“ heraus.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)