Kaarst: Autos auf­ge­bro­chen – Navis ausgebaut

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Montagmorgen (3.11.) stellte eine Anwohnerin der Karlsforster Straße fest, dass an ihrem VW Sharan die Scheibe auf der Fahrerseite ein­ge­schla­gen war. 

Bislang unbe­kannte Täter hat­ten offen­sicht­lich in der Nacht, zwi­schen 18 und 7:50 Uhr, das fest ein­ge­baute Navigationssystem aus der Großraumlimousine entwendet.

Im nahezu glei­chen Zeitraum von Sonntag (2.11.), 15 Uhr, bis Montag (3.11.), 7:50 Uhr, bra­chen Unbekannte in einen 5er BMW an der Adlerstraße ein und bau­ten offen­sicht­lich fach­kun­dig das inte­grierte Navigationssystem aus.

Die Fahrzeugbesitzer erstat­te­ten Anzeige bei der Polizei. Die sicherte Spuren an den betrof­fe­nen Autos und sucht nun Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben. Hinweise an die 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)