Neuss: Fehler beim Fahrstreifenwechsel – Rollerfahrer ver­letzte sich schwer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Stadionviertel (ots) – Auf der Rheydter Straße ereig­nete sich am frü­hen Donnerstagabend (30.10.) ein fol­gen­schwe­rer Verkehrsunfall. 

Gegen 17:45 Uhr befuhr ein 74-​jähriger Neusser mit sei­nem Motorroller die rechte Fahrspur der Rheydter Straße in Richtung Büttgen. Neben ihm, auf der zwei­ten Spur, war in glei­cher Richtung eine 39-​jährige Kaarsterin mit ihrem PKW Daimler Viano unterwegs.

Als der Zweiradfahrer den Fahrstreifen wech­seln wollte, ach­tete er (nach ers­ten Erkenntnissen) nicht auf den Wagen. Die Fahrzeuge berühr­ten sich und der Rollerfahrer kam zu Fall.

Dabei ver­letzte er sich so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefah­ren wer­den musste. Seinen Roller ließ die Polizei abschlep­pen. Die Landstraße 381 sperrte die Polizei für die Dauer der Unfallaufnahme.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)