Dormagen: Neue Stadtbusse mit Klimaanlagen/​Mehr Platz für Rollatoren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Fünf neue StadtBusse sind ab dem 8. November im Dormagener Linienverkehr unterwegs. 

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Die Fahrzeuge vom Typ Citaro haben den höchs­ten Umweltstandard nach Euro VI“, erklärt Betriebsleiter Klaus Bauer vom Busverkehr Rheinland. Alle Busse erfül­len die Voraussetzungen zum Erhalt des blauen Umweltengels. 

Wichtig für die Kunden: In der Mitte der Busse befin­det sich ein deut­lich ver­grö­ßer­ter Stellplatz für Kinderwagen oder Rollatoren. „Dies gehört nicht zur Serienausstattung.

Wir tra­gen damit auch dem demo­gra­fi­schen Wandel Rechnung“, sagt StadtBus-​Geschäftsführer Ulrich Pfister. Für den benut­zer­freund­li­chen Ein- und Ausstieg sind alle Busse absenk­bar und mit einer Rollstuhlrampe ausgerüstet. 

Die Fahrzeuge ver­fü­gen über Klimaanlagen. Außerdem sind sie mit Überwachungskameras und Flachbildschirmen für Fahrgastinformationen aus­ge­rüs­tet. Die rot lackier­ten Busse sind rund zwölf Meter lang, haben ein zuläs­si­ges Gesamtgewicht von 19 Tonnen und wer­den von einem 300-​PS-​Motor in Kombination mit moderns­ter Filtertechnik ange­trie­ben. Hersteller ist EvoBus Mercedes.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)