Dormagen: Bahnhof, Radstation und Stromtankstellen fer­tig – Bürgerfest Samstag, 8. November

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Ein Segway-​Parcours, kos­ten­lose Testfahrten mit Elektroautos und E‑Bikes, Live-​Musik, ein Fahrradflohmarkt und eine Tombola mit wert­vol­len Preisen – das alles erwar­tet die Bürger am Samstag, 8. November, von 11 bis 16 Uhr beim „1. Dormagener Bahnhofsfest“.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Nach zwei­jäh­ri­gen Arbeiten wird damit der Abschluss des rund fünf Millionen Euro teu­ren Bahnhofsumbaus gefei­ert. „Die Bürger haben in die­ser Phase viel Geduld bewie­sen, jetzt sol­len sie ihren neuen Bahnhof mit einem Fest in Besitz neh­men kön­nen“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Durch eine elek­tro­ni­sche Zugangskontrolle und Videoüberwachung bie­tet die Radstation eine hohe Sicherheit vor Diebstahl und Vandalismus“, so SVGD-​Geschäfts­führer Ulrich Pfister. „Endlich kann man auch wert­volle Fahrräder oder Pedelecs ohne Risiko am Bahnhof abstel­len.“ 360 Stellplätze ste­hen zu kos­ten­güns­ti­gen Tarifen bereit. 

Betrieben wird die Radstation von den Caritas-​Sozialdiensten im Rhein-​Kreis Neuss. Sie wer­den dort mit einem fünf-​köpfigen Team zugleich klei­nere Reparaturen anbie­ten. Mieter der Fahrradstellplätze haben mit ihrer elek­tro­ni­schen Karte rund um die Uhr Zugang.

Neben den Eröffnungen erwar­tet die Bürger ein bunt gemisch­tes Festprogramm. Für Unterhaltung sor­gen ebenso ein Kinderkarussell und die elf­köp­fige Liveband „Soul Food Company“, die von der StadtBus GmbH ver­pflich­tet wurde. Der städ­ti­sche Fahrradbeauftragte Peter Tümmers und der ADFC orga­ni­sie­ren gemein­sam einen Fahrradflohmarkt.

Das Caritasteam bie­tet in der Radstation einen Beleuchtungscheck für den Winter an. Bei einer Tombola kön­nen die Besucher als Hauptpreise ein evd-​Pedelec, ein VRR-​Jahresticket vom StadtBus Dormagen und acht Jahresstellplätze in der Caritas-​Radstation gewin­nen. Dazu müs­sen sie drei Fragen rund um die neuen Serviceangebote am Bahnhof beantworten.

Es lohnt sich, an die­sem Tag dabei zu sein und unse­ren Bahnhof als neues Aushängeschild mit ein­zu­wei­hen“, sagt Bürgermeister Lierenfeld. Bereits im Juli waren die neue Eingangsarkade und das neue Kundencenter des StadtBus eröff­net worden.

Im Rahmen des lan­des­ge­för­der­ten Stadtteilprojekts für Horrem sol­len künf­tig auch die Westseite des Bahnhofs und die Fußgängerunterführung zu den Bahnsteigen neu­ge­stal­tet wer­den. Das Ziel ist, mehr Licht in den Tunnel zu brin­gen und dadurch bis­he­rige Angsträume zu ent­schär­fen. Rund 4000 Fahrgäste stei­gen täg­lich am Bahnhof ein und aus.

(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)