Kaarst: Zwei Frauen besteh­len Taxifahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Mittwoch (29.10.), gegen 10:00 Uhr, stand ein 76-​Jähriger Taxifahrer auf einem Parkplatz an der Maubisstraße. 

Plötzlich öff­nete eine junge Frau seine Fahrertür und gab vor, für eine Behindertenorganisation Geld zu sam­meln. Wenige Augenblicke spä­ter riss eine zweite Frau die Beifahrertüre auf und fing eben­falls an, auf den Taxifahrer einzureden.

Dieser fühlte sich in der Situation sehr unwohl und gab bei­den zu ver­ste­hen, dass er wei­ter­fah­ren müsse. Daraufhin stellte die Frau auf der Beifahrerseite ihren Fuß vor sei­nen Hinterreifen. Ohne die Frau zu ver­let­zen konnte er nun nicht mehr starten.

  • Plötzlich griff die­selbe Frau nach sei­ner Taxigeldbörse. Beide Frauen lie­fen durch die Passage in Richtung Maubishof weg. Der Taxifahrer beschreibt die Täterinnen wie folgt:
  • Die Frau auf der Fahrerseite war 1,60 – 1,65 Meter groß, hatte eine nor­male Figur und schwarze, lange Haare. Sie soll 25 bis 30 Jahre alt und dun­kel /​beige geklei­det gewe­sen sein.
  • Ihre Komplizin auf der Beifahrerseite war etwa gleich groß und hatte eine „pum­me­lige” Figur. Sie war dun­kel gekleidet.
  • Das Erscheinungsbild der bei­den Frauen war südosteuropäisch.

Die Polizei fahn­dete erfolg­los nach den Tatverdächtigen. Im Zuge der Ermittlungen erga­ben sich mög­li­che Zusammenhänge mit zwei Männern in Begleitung eines klei­nen Kindes, die nach dem Besuch einer Bäckerei über­eilt in einen wei­ßen BMW stie­gen, der sich dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Alte Heerstraße entfernte.

Zeugenhinweise auf die ver­däch­ti­gen Personen oder den wei­ßen BMW nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)