Dormagen: Zeugen beob­ach­ten Kabeldiebe – Polizei nimmt tat­ver­däch­ti­ges Trio vor­läu­fig fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Stürzelberg (ots) – Am Mittwochnachmittag (29.10.), gegen 14:45 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von drei ver­däch­ti­gen Personen in einem leer­ste­hen­den Bürohaus an der Robert-Bosch-Straße.

Mitarbeiter einer benach­bar­ten Firma hat­ten das Trio beob­ach­tet, wie es aus einem BMW stieg und anschlie­ßend im Kellertrack des Gebäudes ver­schwand. Die Zeugen ver­folg­ten dar­auf­hin die drei Männer, die es augen­schein­lich auf die dort ver­leg­ten Kupferkabel abge­se­hen hatten.

Teile hat­ten sie bereits abge­trennt und bereit gelegt. Polizeibeamte nah­men das Trio (37/​38/​40 Jahre alt) aus Düsseldorf und Wegberg vor­läu­fig fest. Die drei Tatverdächtigen sind in ihren Vernehmungen gestän­dig, beab­sich­tigt zu haben, Kupferkabel aus dem Gebäude zu stehlen.

Desweiteren stellte sich her­aus, dass der BMW, mit denen die drei ange­reist waren, nicht zuge­las­sen war, der 37-​jährige Fahrer zudem nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)