Meerbusch: Feuerwehr Meerbusch – Teilnahme am Düsseldorfer Skyrun

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Samstag, den 25. Oktober 2014 fand der „7. Firefighter Skyrun“, ein Treppenlauf für Feuerwehrfrauen und ‑Männer, im ARAG-​Tower in Düsseldorf-​Mörsenbroich statt.

Foto: Ffw Meerbusch
Foto: Ffw Meerbusch

Wie auch schon in den letz­ten Jahren waren erneut Wehrleute der Feuerwehr Meerbusch von den Löschzügen Lank-​Latum und Osterath vertreten.

Insbesondere zur Freude der Osterather Einsatzkräfte wur­den diese zudem von befreun­de­ten Wehrleuten aus Hamburg unterstützt.

Philipp Küppers, Lukas Höttges, Henrik Giesler, Kai Kupp und Felix Richter aus Lank, sowie Tim Vogel, Kevin Schmitz und Florian Jaeschke aus Osterath und Tabea Kretzmann, Leon Herting und Andre Müller aus Hamburg stell­ten sich der Herausforderung und waren nach eini­gen zuvor absol­vier­ten Trainingseinheiten am 25. Oktober bereit für den „Himmelslauf“.

Ziel war es, die 500 Stufen bis in die 25. Etage des Gebäudes in 120 Metern Höhe mit kom­plett ange­leg­ter Feuerwehr-​Schutzkleidung und Atemluftflasche auf dem Rücken mög­lichst schnell zu über­win­den. Dabei star­te­ten die Teilnehmer im Zweier-​Team und tra­ten im direk­ten Vergleich gegen ein wei­te­res Team an. Konnte das geg­ne­ri­sche Team geschla­gen wer­den, so war das Gewinnerteam eine Runde wei­ter und durfte erneut antreten.

Die drei Lanker Teams bestan­den aus fol­gen­den Paarungen: Philipp Küppers trat gemein­sam mit Lukas Höttges an, Henrik Giesler mit Kai Kupp und Felix Richters Teampartner war Jean Michel Kuppilas von der Werkfeuerwehr der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg.

Im ers­ten Lauf konn­ten her­vor­ra­gende Ergebnisse erzielt wer­den: Philipp Küppers und Lukas Höttges schaff­ten den kräf­te­zeh­ren­den Aufstieg in 4:42 Minuten, Henrik Giesler und Kai Kupp benö­tig­ten 5:20 Minuten, Felix Richter und Jean Michel Kuppilas waren nach 6:32 Minuten im Ziel. Alle Lanker Teams setz­ten sich im ers­ten Lauf erfolg­reich gegen die geg­ne­ri­schen Teams durch und tra­ten somit auch in Runde 2 an. Philipp Küppers und Lukas Höttges sowie Henrik Giesler und Kai Kupp lie­ßen ebenso im zwei­ten Lauf ihre Wettkampfgegner hin­ter sich und stan­den auch in der 3. Runde am Start. Der dritte Lauf wurde für die bei­den ver­blie­be­nen Lanker Teams schließ­lich zu einem inter­nen Wettkampf, da Sie nun gegen­ein­an­der antre­ten muss­ten. Henrik Giesler und Kai Kupp schlu­gen mit einer Zeit von 5:02 Minuten Philipp Küppers und Lukas Höttges, die nach 5:12 Minuten ins Ziel kamen. Das Team bestehend aus Henrik Giesler und Kai Kupp gehörte somit schon zu den bes­ten 32 Teams von ins­ge­samt 256 gestar­te­ten Teams und trat erneut in Runde 4 an, in der es sich jedoch letzt­end­lich geschla­gen geben musste.

Im Laufe des Wettkampfes sind Henrik Giesler und Kai Kupp ins­ge­samt beacht­li­che 2.000 Treppenstufen bzw. 100 Etagen auf­wärts gelau­fen und erreich­ten in der Gesamtwertung Platz 19 von 256. Nicht weni­ger erfolg­reich waren Philipp Küppers und Lukas Höttges, die in drei Läufen 1.500 Treppenstufen bzw. 75 Etagen meis­ter­ten und Platz 23 erreich­ten. Felix Richter und Jean Michel Kuppilas lie­fen in zwei Läufen ins­ge­samt 1.000 Treppenstufen bzw. 50 Etagen auf­wärts und erreich­ten mit Platz 77 das obe­rer Drittel in der Gesamtwertung.

Die Einsatzkräfte aus Osterath und Hamburg tra­ten wie folgt an. Team Tim Vogel und Kevin Schmitz erreich­ten ins­ge­samt die dritte Runde und erklom­men 75 Etagen (1500 Stufen), mit einer Zeit von 07:12 Minuten. Das Team um Andre Müller und Leon Herting ( TFA Team Hamburg ) erreichte eben­falls die dritte Runde mit einer Zeit von 04:23 Minuten. Team Nummer 3: Tabea Kretzmann (TFA Team Hamburg ) und Florian Jaeschke erreich­ten stolz die erste Runde mit ins­ge­samt 25 Etagen (500 Stufen) bei einer Zeit von 06:57 Minuten. Wir gra­tu­lie­ren unse­ren Sportler zu die­sen her­vor­ra­gen­den Ergebnissen.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)