Neuss: Junge über­rascht Einbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) – Nach der Schule am Montag (27.10.), gegen 13:30 Uhr, betrat ein 12-​Jähriger nichts­ah­nend die elter­li­che Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Erprather Straße. 

Dort stand er plötz­lich einem unbe­kann­ten Mann gegen­über, der ihn auf­for­derte in die Küche zu gehen. Der Junge tat wie ihm gehei­ßen. Der Einbrecher und ein Komplize flüch­te­ten anschlie­ßend aus der Wohnung.

Im Hausflur schubs­ten sie eine andere Bewohnerin bei Seite und lie­fen dann in Richtung Erasmusstraße davon. Der 12-​Jährige wählte sofort den Notruf (110). Die Zeugen beschrei­ben die flüch­ti­gen Täter wie folgt:

  • Beide Männer waren etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt.
  • Einer hatte dunkle, nach oben gegelte Haare und einen leich­ten Bart oder Flaum über der Oberlippe. Er trug eine blaue Jeans und ein weiß /​rot /​schwarz karier­tes Holzfällerhemd. Er sprach, als hätte er eine Zahnspange.
  • Der andere Tatverdächtige hatte eben­falls dunkle, kurze Haare und war mit einem schwarz /​grauen Oberteil und einer schwar­zen Lederjacke bekleidet.

Die bei­den hat­ten schein­bar sowohl die Hauseingangstür, als auch die Tür der Dachgeschosswohnung auf­ge­he­belt und elek­tro­ni­sches Gerät gestohlen.

Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge beob­ach­tet haben, kön­nen über die 02131–3000 mit der Polizei Kontakt aufnehmen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)