Neuss: Drogenfund nach ver­meint­li­chem Fahrraddiebstahl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Pomona (ots) – Weil er dachte, er hätte einen Fahrraddiebstahl beob­ach­tet, infor­mierte ein Zeuge am Montag (27.10.), gegen 18.30 Uhr, die Polizei. 

Die Beamten stell­ten dank der Beschreibung des Zeugen einen Tatverdächtigen an der Steubenstraße. Auf die mit­ge­führ­ten Fahrräder ange­spro­chen, behaup­tete die­ser, sie seien ihm von einer Bekannten gelie­hen worden.

Das schwarze Rabeneick Herrenrad und das graue Pegasus Damenfahrrad lagen nicht als gestoh­len im Fahndungssystem der Polizei ein. Die Geschichte über die angeb­li­che Herkunft konnte des­halb vor Ort nicht über­prüft werden.

In Erklärungsnot kam der 30-​Jährige, als die Beamten bei ihm diverse Drogen fan­den. Der poli­zei­be­kannte Tatverdächtige wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Das Betäubungsmittel und die Fahrräder stellte die Polizei sicher. Die Ermittlungen dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)