Neuss: Am gestoh­le­nen Fahrrad hing Preisschild – Tatverdächtiger ging in Haft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Norf (ots) – Nicht immer sind Polizisten unmit­tel­bar als sol­che zu erken­nen. Diese Erfahrung machte auch ein 33-​jähriger Neusser, als ihn Zivilbeamte am Montag (27.10.) festnahmen. 

Die Ordnungshüter hat­ten beob­ach­tet, wie der Tatverdächtige, gegen 16 Uhr, zu Fuß von An der Norf in Richtung eines Verbrauchermarktes auf der Schellbergstraße ging. Kurze Zeit dar­auf fuhr er mit einem Fahrrad in die ent­ge­gen gesetzte Richtung zurück.

Auffälligerweise befand sich noch das lami­nierte Preisschild an dem Mountainbike. Als die Beamten den Verdächtigen stop­pen woll­ten, ver­suchte die­ser zu flüch­ten. Er kam nicht weit. An der Aggerstraße klick­ten die Handschellen.

Der wegen Diebstahlsdelikten bekannte 33-​Jährige ver­suchte erst gar nicht die Tat zu leug­nen. Die Polizisten nah­men ihn vor­läu­fig fest und stell­ten das Fahrrad sicher.

Bei sei­ner Vernehmung gestand der Tatverdächtige auch den Einbruch in ein Fahrradgeschäft am Samstag (18.10.) auf der Kölner Straße. Er war sei­ner­zeit mit einem eben­falls als gestoh­len gemel­de­ten Fahrrad ange­reist. Am Dienstag (28.10) führ­ten Kriminalbeamte den Tatverdächtigen einem Richter vor. Dieser ord­nete Untersuchungshaft an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)