Jüchen: Eisenbahnüberführung wird erneuert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Durch die DB ist die Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Jülicher Straße geplant. Zahlreiche Vorarbeiten hierzu sind bereits Anfang 2014 ange­lau­fen. Ausführende Firma ist die Baugesellschaft mbH & Co KG Sonntag aus Dörth.

Im Zuge der Baudurchführung ist es not­wen­dig, die Jülicher Straße ab der Einmündung zur Silostraße bzw. ab der Autobahnunterführung kom­plett zu sper­ren. Die Schwertransporter wer­den die Baustelle hier­bei aus­schließ­lich über die Grubenrandstraße anfahren.

Ebenfalls wird wei­te­rer Rangierraum auf der Jülicher Str. und der Straße Auf der Löh, benö­tigt. Deshalb ist es erfor­der­lich, auf die­sen Straßen ein Halteverbot einzurichten.

Die Sperrung und das zusätz­li­che Halteverbot sind in der Zeit vom 10. November bis 19. Dezember erfor­der­lich. Umleitungen wer­den ent­spre­chend ausgeschildert.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)