Grevenbroich: Alkohol als Unfallursache

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Dienstag (21.10.), gegen 00:30 Uhr, befuhr ein 53-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem PKW Toyota Auris die Kreisstraße 10 in Richtung Noithausen. 

In Höhe der Kreuzung zur Landstraße 361 kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizeibeamten, die zur Unfallaufnahme geru­fen wor­den waren stell­ten aller­dings fest, dass der Unfallverursacher erheb­lich unter Alkoholeinfluss stand. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Der Toyota war so stark beschä­digt, dass er abge­schleppt wer­den musste.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)