Neuss: Drei Unfälle unter Alkoholeinwirkung am Wochenende

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit Blechschaden endete die Fahrt eines 25-​Jährigen aus Halle, am Freitag (17.10.), kurz vor Mitternacht. Er fuhr mit sei­nem Auto auf der Breite Straße, als er plötz­lich nach rechts von der Fahrbahn abkam und einen gepark­ten VW Golf beschädigte. 

Nach Angaben des 25-​Jährigen kam es zum Unfall, weil er kurz­zei­tig unauf­merk­sam war und sich auf sein Autoradio kon­zen­triert hatte. Die Polizeibeamten stell­ten Alkoholgeruch im Atem des Fahrers fest. Ein Test bestä­tigte die Vermutung und machte eine Blutprobe auf der Wache notwendig.

Weniger glimpf­lich erging es einer 47-​jährigen Fahrradfahrerin am Sonntag (19.10.), gegen 19:40 Uhr. Sie ver­letzte sich, als sie betrun­ken auf dem Weißenberger Weg stürzte. Ein Krankenhausaufenthalt, eine Blutprobe und eine Strafanzeige waren die Folgen.

Der dritte Unfall ereig­nete sich am Sonntag (19.10.), zwi­schen 5:20 Uhr und 7 Uhr, im Einmündungsbereich Nordkanalallee /​Simrockstraße. Die Polizei stellte gegen 7:30 Uhr zwei stark beschä­digte Autos fest. Es han­delte sich um einen grauen Subaru, der auf der Nordkanalallee geparkt stand und einen dun­kel­grauen Audi, den die Beamten kurz dar­auf auf der Weingartstraße abge­stellt fanden.

An der Anschrift des Audibesitzers tra­fen die Ordnungshüter auch auf den Eigentümer des Subaru. Die bei­den Fahrzeughalter (26 und 22 Jahre alt) und zwei wei­tere Personen in der Wohnung beteu­er­ten, nicht mit den beschä­dig­ten Autos gefah­ren zu sein.

Sie alle hat­ten in der Nacht in einer Diskothek auf der Xantener Straße gefei­ert. Drei der ins­ge­samt vier jun­gen Leute waren auch am dar­auf­fol­gen­den Morgen noch deut­lich alko­ho­li­siert. Wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt wur­den Blutproben ent­nom­men und die betrof­fe­nen Autos sicher­ge­stellt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise auf den Unfall oder die Identität der betei­lig­ten Fahrzeugführer geben kön­nen, mel­den sich bitte unter der Telefonnummer 02131–3000 bei der Polizei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)