Meerbusch: Zeugen über­ra­schen Tankstelleneinbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Drei bis­lang unbe­kannte Täter schlu­gen am frü­hen Freitagmorgen (17.10.), um 2:22 Uhr, mit einem Gullydeckel den Glaseinsatz der Eingangstüre einer Tankstelle an der Meerbuscher Straße Ecke Insterburger Straße ein.

So gelang­ten sie in den Verkaufsraum. Hier füll­ten sie Zigarettenpackungen in ein mit­ge­brach­tes Betttuch. Als sie bemerk­ten, dass sie von Zeugen beob­ach­tet wur­den, lie­fen sie weg und lie­ßen dabei das Betttuch mit den Zigaretten zurück.

Eine inten­sive Fahndung der Polizei führte nicht zur Ergreifung der Täter. Ein Diensthund nahm jedoch Witterung auf. Der Fluchtweg der Verdächtigen führte dem­nach in Richtung Insterburger Straße und den dor­ti­gen Schrebergärten.

  • Nach Aussage der Zeugen han­delte es sich um drei Männer. Zwei von ihnen waren etwa 1,75 Meter groß.
  • Einer war unter­setzt, hatte schul­ter­lange, schwarze Haare und trug eine schwarze Lederjacke über einer Jeans.
  • Ein ande­rer war eben­falls mit einer Jeans beklei­det und trug zudem einen gelb-​blauen Pullover.

Die Kriminalpolizeich hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise von Zeugen bitte an die 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)