Jüchen: Gemeinde ver­äu­ßert Fällholz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Gemeinde Jüchen hat wegen der gestie­ge­nen Nachfrage nach Fällholz die Abgabe neu gere­gelt. Am Kauf von Fällholz inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger kön­nen sich an den Baubetriebshof der Gemeinde Jüchen, Wilhelmsstraße 40 wenden.

Dort kön­nen sie sich auch über den aktu­el­len Bestand an Fällholz infor­mie­ren. Der Verkauf ist auf drei Raummeter pro Jahr pro Person begrenzt. Ein Raummeter Fällholz kos­tet 30 Euro, eine Unterscheidung zwi­schen Holzarten erfolgt nicht. Sofern kein Bestand vor­han­den ist, kann eine Vormerkung erfolgen.

Die Abholung und Verladung des Fällholzes hat durch den Käufer auf eigene Gefahr zu erfol­gen. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 02165 /​915‑6720 möglich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)