Meerbusch: Polizei nimmt Tatverdächtige nach Einbruch fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – In den frü­hen Morgenstunden (2 Uhr) am Donnerstag (16.10.) gelang den Beamten in Meerbusch die Festnahme von zwei Männern (33 und 37 Jahre).

Beide ste­hen im Verdacht, kurz zuvor einen Einbruch began­gen zu haben. Der sil­berne BMW des Duos fiel den Ordnungshütern auf, als er sich auf­fäl­lig lang­sam der Kreuzung Marienburger Straße /​Neusser Straße näherte. Die Polizisten kon­trol­lier­ten das Auto.

Auf dem Rücksitz fiel Ihnen ein Laptop auf. Die Fahrzeuginsassen gaben an, die­sen gefun­den zu haben. Die Aussage erschien den Beamten wenig glaub­wür­dig. Deshalb sahen sie sich den BMW genauer an. Sie fan­den neben dem Laptop Elektronikgegenstände, eine Pralinenschachtel und Werkzeug, das sich zum gewalt­sa­men Öffnen von Türen und Fenstern eignet.

Es stellte sich her­aus, dass die Gegenstände aus einem Einbruch in einen Baucontainer auf der Marienburger Straße stamm­ten. Die Tat hatte sich in der glei­chen Nacht ereig­net. Die Polizei nahm die bei­den Tatverdächtigen, die in der Bundesrepublik kei­nen fes­ten Wohnsitz haben, vor­läu­fig fest und stellte alle beweis­erheb­li­chen Gegenstände sicher.

Nun ermit­telt das Kriminalkommissart Meerbusch und bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem genann­ten Sachverhalt gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)