Jüchen: Unbekannte ergau­nern hohe Geldsumme mit Enkeltrickmasche

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen/​Rhein-​Kreis Neuss (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 24.09.2014 berich­te­ten wir über einen Trickbetrug in Jüchen. Eine knapp 90-​jährige Frau aus Rath fiel am Dienstag, dem 16.09.2014, der soge­nann­ten Enkeltrickmasche zum Opfer.

2014-10-15_Jue_enkel1Am Vormittag mel­dete sich ein männ­li­cher Anrufer bei der Seniorin und gab sich ihr gegen­über als ihr Enkel aus. Der Mann schil­derte, in einer finan­zi­el­len Notlage zu sein und drin­gend Bargeld zu benötigen.

Die ältere Frau glaubte den Schilderungen des Anrufenden und über­gab, wie bespro­chen, am Nachmittag einer angeb­li­chen Angestellten eines Notars das gewünschte Bargeld.

Von die­ser unbe­kann­ten Abholerin lie­gen nun Fotos vor, die von Passanten gefer­tigt wor­den waren. Aufgrund der poli­zei­li­chen Ermittlungen dürfte die Tatverdächtige am Dienstag, dem 16.09.2014, zwi­schen 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr, ent­we­der im Ortsteil Stessen oder Bedburdyck-​Gierath von einem Taxifahrer auf­ge­nom­men und nach Mönchengladbach gefah­ren wor­den sein.

Dieser konnte bis­her nicht ermit­telt wer­den. Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kennt die abge­bil­dete Frau? Welcher Taxifahrer hat sie am 16.09.2014 im Bereich Jüchen auf­ge­nom­men? Hinweise bitte an die Polizei unter 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)