Grevenbroich: Leichter Schlaf ver­hin­derte Rollerdiebstahl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Gindorf (ots) – Weil sie nicht in den Schlaf fand, über­raschte eine Anwohnerin der Mühlenstraße vier Jugendliche, drei Jungen und ein Mädchen, wie diese ver­such­ten, ein Kleinkraftrad zu entwenden.

In der Nacht auf Sonntag (12.10.), kurz vor 2 Uhr, tru­gen vier Tatverdächtige mit ver­ein­ten Kräften den Roller, der vor der Tür der Zeugin geparkt stand, weg. Ehemann und Sohn nah­men die Verfolgung der ver­meint­li­chen Diebe auf und stell­ten einen von ihnen auf der Sankt-​Leonhard-​Straße unweit des Tatortes.

Sie über­ga­ben den 16-​jährige Verdächtigen der Polizei. Diese stellte, neben den zurück­ge­las­se­nen Sturzhelmen sei­ner flüch­ti­gen Begleiter und dem gestoh­le­nen Roller, noch ein wei­te­res Kleinkraftrad sicher.

Die Fahrgestellnummer der Aprilia SR50 in den Farben Schwarz und Gold war augen­schein­lich unkennt­lich gemacht wor­den. Möglicherweise stammt auch die­ses Kraftrad aus einem Diebstahl.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an. Zeugen die Hinweise auf die flüch­ti­gen Tatverdächtigen oder die Herkunft des sicher­ge­stell­ten Rollers geben kön­nen mel­den sich bitte unter der Telefonnummer 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)