Meerbusch: Berufsfeuerwehr-​Tag der Jugendfeuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Zum ersten mal führten die Jugendfeuerwehrgruppen aus Osterath, Büderich und Langst-Kierst zusammen einen sogenannten Berufsfeuerwehrtag durch.

2014-09-27_Mee_bftag_03
Fotos(5): Ffw Meerbusch

„Berufsfeuerwehrtag“ bedeutet, dass die Jugendfeuerwehrmitglieder einen 24h-Dienst, ähnlich wie bei einer Berufsfeuerwehr absolvieren, bzw. nachspielen. Nachspielen trifft dabei allerdings eher den Punkt, denn bei aller Ernsthaftigkeit und allen Lehren und Vorteilen, die eine derartige Veranstaltung bietet, steht der Spaß bei einer solchen Aktion im Vordergrund.

Neben dem Tagesablauf nach Dienstplan an diesem BF-Tag, werden verschiedene und möglichst vielfältige Übungen vorbereitet und durchgeführt, die als „ Einsätze“ unangekündigt den regulären Dienstablauf unterbrechen. Als „Feuerwache“ diente den 13 Mädchen und Jungs und den Betreuerinnen Betreuern das Feuerwehrgerätehaus in Langst-Kierst.

2014-09-27_Mee_bftag_1Das Programm, das die Jugendwarte ausgedacht hatten, konnte sich sehen lassen. Ein angenommener Bauernhofbrand in Nierst und ein nachgestellter Verkehrsunfall waren sicherlich die Höhepunkte der "Wachschicht". Zu den insgesamt zwölf Einsätzen, die sich über die 24h verteilten, zählte auch ein Einsatz mit Chemikalien, die in einem Fass gefunden wurden, mehrere Kleinbrände und ein nachgestellter PKW-Brand.

Besonders gut kam auch die Teilnahme der Johanniter-Unfall-Hilfe an, die mit einem Rettungswagen realistisch in den Berufsfeuerwehrtag eingebunden waren und gerade den angehenden aktiven Feuerwehrmännern Einsatzsituationen im Umfeld mit Verletzten näher bringen konnten.

In gewohnter Tradition durfte der Dienstsport ebenso wenig auf dem Dienstplan fehlen wie gemeinsame Mahlzeiten und die - erwartungsgemäß kurze - Nachtruhe im Schlafsaal.

Allen Beteiligten und dem Betreuerteam unter Leitung des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes Bastian Förster hat die praxisnahe und abwechslungsreiche Veranstaltung sehr gefallen. Die Jungflorianer waren mit Begeisterung bei der Sache.

Im nächsten Jahr werden dann die Gruppen der Jugendfeuerwehren aus Lank, Strümp und Bösinghoven den Berufsfeuerwehrtag veranstalten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)