Dormagen: Raub auf Raststätte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delrath (ots) – Am Samstagmorgen (27.09) kam es an der A 57 in Fahrtrichtung Neuss zu einem Raubüberfall auf die Raststätte Nievenheim.

Gegen 03:45 Uhr betrat ein mas­kier­ter Täter den Verkaufsraum der Tankstelle und bedrohte den Angestellten der­art ver­bal, dass die­ser den Kasseninhalt aus­hän­digte. Mit dem erbeu­te­ten Bargeld stieg der Täter in einen vor der Tankstelle abge­stell­ten wei­ßen Lieferwagen, in dem eine wei­tere Person wartete

. Ob das Fahrzeug dann auf die A 57 in Richtung Neuss fuhr oder aber über den angren­zen­den Wirtschaftsweg in Richtung B 9 flüch­tete, ist nicht bekannt. Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung der Polizei ver­lief ergebnislos.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Fluchtwagen bzw. den Täter geben kann, der wie folgt beschrie­ben wird:

  • ca. 180 cm groß, ost­eu­ro­päi­scher Akzent, dunkle Oberbekleidung, schwarze Sturmhaube, schwarze Handschuhe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Wer zur frag­li­chen Tatzeit ver­däch­tige Beobachtungen gemacht hat wird gebe­ten, sich mit der Neusser Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.(

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)