Meerbusch: Unfallfahrer stand unter Drogen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Ein 28-​jähriger Fordfahrer aus Kerken war am Mittwochmorgen (24.09.), gegen 08:00 Uhr, auf der Düsseldorfer Straße in Fahrtrichtung Neusser Straße unter­wegs.
In Höhe der Hausnummer 122 kam er mit sei­nem Kleinwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne und ein Verkehrsschild.

Der stark beschä­digte Fiesta musste abge­schleppt wer­den, aus­lau­fende Betriebsstoffe ent­sorgte die Stadt Meerbusch. Während der Unfallaufnahme fie­len bei dem leicht­ver­letz­ten Mann kör­per­li­che Auffälligkeiten auf, die auf einen mög­li­chen Drogenkonsum hinwiesen.

Ein Schnelltest bestä­tigte den Verdacht . Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache. Den Führerschein des 28 Jährigen stell­ten Polizeibeamte sicher.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)