Meerbusch: Feuerwehr – Erfolgreiche Teilnahme an der Leistungsspange

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – 15 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Meerbusch nah­men am 14.09.2014 an der Abnahme der Leistungsspange in Eschweiler mit zwei Gruppen teil.

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bun­des­weit able­gen kön­nen, sobald sie min­des­tens 15 Jahre alt sind und zählt somit zu den Höhepunkten in der Jugendfeuerwehrzeit.

Die Verleihung erfolgte nach einer erfolg­rei­chen Abnahmeprüfung in fünf Disziplinen:

  • Aufbau eines Löschangriffs mit der Wasserentnahmestelle von einem offe­nen Gewässer mit drei Strahlrohren.
  • Staffelllauf mit neun Teammitgliedern über eine Distanz von 1.500 Metern unter 4,10 Minuten.
  • Schlauchstaffette in maxi­mal 75 Sekunden, die aus acht aus­zu­rol­len­den C‑Schläuchen (120m) besteht und immer paar­weise gekup­pelt werden. 
  • In der Disziplin Kugelstoßen musste in Summe eine Distanz von 55m durch neun Würfen über­schrit­ten werden.
Foto: Ffw Meerbusch
Foto: Ffw Meerbusch

Abgerundet wurde die Prüfung durch einen Wissenstest zu Fragen aus dem Bereich der Feuerwehrtechnik und des Allgemeinwissens.

Beide Meerbuscher Gruppen erfüll­ten ihre Aufgaben über­durch­schnitt­lich und konn­ten sich über die erfolg­rei­che Teilnahme und die Überreichung der Auszeichnung für die Uniform freuen.

Die Leistungsspange erhiel­ten:
Mark Birgels, Jan Moszka, Thomas Neunzig, Jonas Beeser, Florian Klören, Cedric Gesse, Lena Gielen, Niels Niebels, Fabian Weygand, Fabian Niebels, Moritz Wozny. Weitere Mitglieder der Jugendfeuerwehr unter­stüt­zen die Prüflinge durch Auffüllen der zwei Gruppen.

Mit dem erfolg­rei­chen Erwerb der Leistungsspange kön­nen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr nach Vollendung des 16. Lebensjahres auch im Einsatzdienst außer­halb des Gefahrenbereiches für unter­stüt­zende Tätigkeiten ein­ge­setzt werden.

(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)