Neuss: Nach ver­such­tem Tötungsdelikt in Oberbilk – Polizei nimmt 18-​jährigen Tatverdächtigen fest – Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf – Neuss (ots) – Die Kreispolizeibehörde Rhein-​Kreis Neuss hatte auf Wunsch der Pressestelle des Polizeipräsidiums Düsseldorf am 10.09. eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Nach einem ver­such­ten Tötungsdelikt in Düsseldorf gab es auch Hinweise auf einen mög­li­chen Aufenthalt eines Tatverdächtigen in Neuss. Der Tatverdächtige ist zwi­schen­zeit­lich fest­ge­nom­men. Weitere Einzelheiten sind der nach­fol­gen­den Pressemitteilung des Polizeipräsidums Düsseldorf zu entnehmen.

Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem ver­such­ten Tötungsdelikt, bei dem am Samstag, 23. August 2014, ein 29-​Jähriger in des­sen Wohnung in Oberbilk mit einem Messer ver­letzt und anschlie­ßend beraubt wurde, war erfolgreich.

Ermittler des zustän­di­gen Kriminalkommissariats 13 konn­ten am Montagnachmittag (22.9.) einen 18-​Jährigen aus dem Rhein-​Kreis Neuss nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in Düsseldorf-​Bilk festnehmen.

Der Tatverdächtige wurde ges­tern Nachmittag wegen eines ver­such­ten Tötungsdelikts dem zustän­di­gen Haftrichter vor­ge­führt. Dieser ord­nete die Untersuchungshaft an.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)