Rhein-​Kreis Neuss: Festival Alte Musik Knechtsteden zu Gast im Kreismuseum Zons

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Musik mit allen Sinnen erfahr­bar macht das Festival Alte Musik Knechtsteden. Zwei der Konzerte sind im Kreismuseum Zons zu hören. 

Neu in die­sem Jahr sind die Einführungsgespräche, die um 19 Uhr im Kaminzimmer des Museums stattfinden.

Am Mittwoch, 24. September, prä­sen­tie­ren die Künstler Markus Schäfer (Tenor) und Matthias Wierig am Hammerflügel um 20 Uhr unter dem Thema „Prometheus” Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann und Hanns Eisler. Beim Einführungsgespräch im Kaminzimmer um 19 Uhr sind Prof. Barbara Schlick, Prof. Matthias Wierig und Thomas Höft dabei.

Early Birds: Barocke Vogelgesänge” ste­hen im Mittelpunkt des Konzerts am Donnerstag, 25. September, um 20 Uhr mit Werken unter ande­rem von Händel, Hasse, Graupner und Telemann. Zu Gast sind die Sopranistin Julla von Landsberg, die Hofkapelle Schloss Seehaus, Simon Borutzki (Blockflöte), Heidi Gröger (Viola da gamba und Barockcello), Thor-​Harald Johnson (Theorbe & Barockgitarre) und Torsten Übelhör (Cembalo und Orgel). Das Einführungsgespräch im Kaminzimmer beginnt um 19 Uhr mit Maria Jonas, Simon Borutzki und Thomas Höft.

Das Festival Alte Musik Knechtsteden wird seit 1992 von sei­nem Gründer Hermann Max gelei­tet. Im Eintrittspreis von 19 Euro (ermä­ßigt 15 Euro) sind Pausensnack und ein Getränk ent­hal­ten. Tickets gibt zuzüg­lich der Vorverkaufsgebühr bei KölnTicket unter Telefon 0221 2801 sowie im Internet unter www​.koeln​ti​cket​.de. Mitglieder des Museums-​Fördervereins erhal­ten 10 Prozent Rabatt an der Kasse. 

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)