Dormagen: Fahrer einer Sattelzugmaschine über­sieht Klein-PKW

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delrath (ots) – Viel Glück hat­ten Mutter und Kind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag (23.09.).

Gegen 12:15 Uhr befuhr der 59-​jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine die St.-Peter Straße in Dormagen-​Delrath in Richtung Johannesstraße. Kurz vor der Autobahnüberführung merkte er, dass er sich ver­fah­ren hatte.

Als der Mann aus Rauschenberg rück­wärts fah­ren wollte, um den Fehler zu kor­ri­gie­ren, über­sah er einen Opel Corsa, der sich hin­ter dem LKW befand. Es kam zum Zusammenstoß der bei­den Fahrzeuge. Dabei ver­letz­ten sich die 24-​jährige Dormagenerin, als Fahrerin des Corsa, sowie das 3‑jährige Kind als ihr Mitinsasse leicht.

Der Kleinwagen wurde so schwer beschä­digt, dass er abge­schleppt wer­den musste. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe. Polizeibeamte sperr­ten die St.-Peter Straße zeit­wei­lig für die Dauer der Unfallaufnahme.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)