Rhein-​Kreis Neuss: Autoaufbrüche – Kriminalpolizei ermit­telt und sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – In Neuss-​Norf bra­chen bis­lang unbe­kannte Täter zwei Autos auf. Die eine Tat geschah am Samstag (20.9.), zwi­schen 17:15 und 22:10 Uhr, auf dem Parkplatz einer Golfanlage. 

Die Diebe hebel­ten am Fenster eines sil­ber­nen Mercedes 220 CDI bis die­ses zer­brach. Aus dem Fahrzeug stah­len sie eine Damenlederjacke. Ebenfalls in Norf mach­ten sich Täter an einem wei­ßen Audi A3 zu schaf­fen, der in einer Hauseinfahrt auf der Uedesheimer Straße geparkt stand. Irgendwann in den frü­hen Morgenstunden des Sonntag (21.9.), zwi­schen 0:00 und 10 Uhr, gelang­ten die Unbekannten ins Fahrzeuginnere und durch­wühl­ten das Handschuhfach.

Auf einem Hotelparkplatz an der Rheinallee in Neuss schlu­gen Täter zwi­schen Samstag (20.9.), 20:30 Uhr und Sonntag (21.9.), 8:25 Uhr, die hin­tere linke Scheibe eines sil­ber­nen Toyotas ein und stah­len neben einem schwar­zen Anzug auch ein Sweatshirt mit St. Pauli Aufdruck.

Auch in Grevenbroich waren Autoaufbrecher am Werk. Zwischen Samstag (20.9.), 23 Uhr, und Sonntag (21.9.), 6:30 Uhr, hat­ten es die Diebe auf das mobile Navigationsgerät aus einem Ford Focus auf der Arndtstraße in Elsen abge­se­hen, genauso wie in Orken auf der Goethestraße. In der glei­chen Nacht, zwi­schen 22 und 1 Uhr, fiel dort ein Hyundai I 10 Unbekannten zum Opfer.

In Korschenbroich an der Gilleshütte kamen die Täter in den frü­hen Morgenstunden des Samstag (20.9.), zwi­schen 0 und 7 Uhr. Sie schlu­gen eine Seitescheibe ein und ent­wen­de­ten Werkzeug aus einem VW Transporter.

Zwischen Samstag (20.9.), 15 Uhr und Sonntagmorgen (21.9.) 3:15 Uhr, wurde in Meerbusch-​Büderich „Am Dyckhof” die Scheibe eines Audi Q5 ein­ge­schla­gen. Als die Fahrzeugeigentümerin zu ihrem Auto zurück­kehrte, stellte sie fest, dass ihre Handtasche fehlte, obwohl diese nicht sicht­bar hin­ter der Rückbank gele­gen hatte.

In allen Fällen konn­ten die Täter bis­her uner­kannt ent­kom­men. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den geschil­der­ten Sachverhalten gemacht haben. Diese wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)