Kaarst: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

Kaarst-Büttgen (ots) - In Büttgen kam es am Freitag (19.09.) gegen 18:00 Uhr zum Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem insgesamt fünf Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Eine 30-jährige Kölnerin befuhr mit ihrem Pkw VW die Michaelstraße aus Richtung Bahnstraße kommend in Richtung Birkhofstraße. In ihrem Pkw befanden sich noch drei weitere Insassen, darunter zwei Kleinkinder. Da die junge Frau offensichtlich ortsunkundig war und im weiteren Verlauf der Straße links abbiegen musste, ging sie davon aus, dass die Bahnunterführung eine Einbahnstraße sei.

Fatalerweise ordnete sie sich daher sofort auf dem linken Fahrstreifen ein, der allerdings dem Gegenverkehr vorbehalten war. In einer Linkskurve kam ihr plötzlich der Pkw Mitsubishi einer 46-jährigen Kaarsterin entgegen. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß beider Pkw, wobei sich alle Insassen im Pkw VW und die Kaarsterin verletzten.

Die beiden Kleinkinder mussten stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, die anderen Beteiligten trugen leichte Verletzungen davon. Beide Pkw wurden stark beschädigt und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden; der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bahnunterführung Michaelstraße etwa 90 Minuten gesperrt werden; der Verkehr wurde abgeleitet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)