Kaarst: Verletzte und hoher Sachschaden nach Wendemanöver

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Mittwochmorgen (17.09.), gegen 09:20 Uhr, ver­ließ eine Hyundai – Fahrerin aus Wegberg die Autobahn 52 an der Anschlussstelle Kaarst-Nord.

An der anschlie­ßen­den Kreuzung zur Mittelstraße beab­sich­tigte die 45-​jährige jedoch zu wen­den, um wie­der auf die Autobahn zu fah­ren. Hierbei über­sah sie nach ers­ten Erkenntnissen einen 53-​jährigen Kaarster, der mit sei­nem BMW Mini Cooper die Kreuzung über­que­ren wollte, um eben­falls zur Autobahn zu gelangen.

Die Hyundai-​Fahrerin ver­letzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte sie in ein Krankenhaus. Der Mini-​Fahrer wurde leicht ver­letzt. Ein Abschleppunternehmen ent­fernte beide Wagen von der Unfallstelle.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)