Grevenbroich: Teerkolonne unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) – Am Freitagmorgen, den 12.09.2014, wurde eine Gruppe von sechs ver­meint­li­chen Bauarbeitern bei einer Firma auf der Talstraße in Kapellen vorstellig. 

Die Männer boten an, Teerarbeiten auf dem Betriebsgelände güns­tig durch­zu­füh­ren. Aufgrund von vor­han­de­nem Restmaterial einer nahe gele­ge­nen Baustelle könne man die Arbeiten aktu­ell sehr güns­tig durch­füh­ren. Ein Verantwortlicher des Grevenbroicher Unternehmens beauf­tragte schließ­lich die Arbeiter einige Schlaglöcher auf dem Gelände zu reparieren.

Entgegen der Absprachen teer­ten und walz­ten die ver­meint­li­chen Handwerker jedoch das gesamte Betriebsgelände und ver­lang­ten ein Vielfaches vom ver­ein­bar­ten Preis. Bedrängt durch die Teerkolonne zahlte der Unternehmer schließ­lich meh­rere Tausend Euro und die Männer ent­fern­ten sich in ihren Fahrzeugen, ver­mut­lich mit bri­ti­scher Zulassung.

Die Polizei erfuhr von dem Vorgang erst nach dem Verschwinden der Arbeiter. Vor Ort stell­ten die Polizeibeamten fest, dass die Arbeiten unfach­män­nisch durch­ge­führt wor­den waren. Ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug wurde ein­ge­lei­tet. Die Fahndung nach der Teerkolonne ver­lief bis­her erfolglos.

Hinweise zu den ver­meint­li­chen Handwerkern nimmt die Polizei ent­ge­gen. Bei erneu­tem Auftreten der Teerkolonne sollte die Polizei sofort infor­miert werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)