Neuss: Verkehrsunfall zwi­schen Straßenbahn und Kleintransporter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Freitag (12.9.), gegen 8:30 Uhr, kam es zum Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Mercedes-​Benz Sprinter. 

Der 43-​jährige Fahrer des Transporters war auf der Stresemannallee aus Düsseldorf kom­mend in Richtung Neuss-​Innenstadt unter­wegs. Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei beab­sich­tigte er an der Kreuzung Stresemannallee/​Hammfelddamm nach rechts in Fahrtrichtung Langemarkstraße abzu­bie­gen. Dazu ord­nete er sich auf die rechte der drei Fahrspuren der Stresemannallee ein (Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Geradeaus).

Beim Queren der par­al­lel zur Stresemannallee ver­lau­fen­den Schienen über­sah er eine ent­ge­gen­kom­mende Bahn. Dessen Fahrer konnte eine Kollision mit dem Sprinter nicht mehr ver­hin­dern und traf den Transporter im Bereich der hin­te­ren lin­ken Seite.

Bei dem Unfall wurde nie­mand ver­letzt. Die Bahn sprang teil­weise aus dem Gleisbett, konnte aber durch Mitarbeiter der Rheinbahn wie­der ein­ge­setzt wer­den und ihren Weg fort­set­zen. Außer dem wäh­rend der Unfallaufnahme nur ein­ge­schränkt mög­li­chen Bahnbetrieb, kam es zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsstörungen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)