Meerbusch: Hindenburgstraße in Büderich behält ihren Namen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Nach rund ein­jäh­ri­ger kon­tro­ver­ser Diskussion steht fest: Die Hindenburgstraße in Meerbusch-​Büderich behält ihren Namen und wird nicht umbenannt.

Das hat der Haupt- und Finanzausschuss in gehei­mer Wahl am Donnerstagabend (11. September) mit 10 zu 8 Stimmen ent­schie­den. Damit wurde einem ent­spre­chen­den Bürgerantrag nicht gefolgt.

Nachdem der Umbenennungsantrag geschei­tert war, ent­schied sich der Ausschuss bei 15 Ja- und drei Nein-​Stimmen für die Alternative 2 des Verwaltungsvorschlags.

Demnach wird nun an geeig­ne­ter Stelle an der Hindenburgstraße eine Informationstafel auf­ge­stellt, die Passanten über die Person Hindenburgs und die mit ihm in Zusammenhang ste­hen­den his­to­ri­schen Ereignisse aufklärt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)