Grevenbroich: Zeugen nach Unfallflucht mit Verletzten gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Donnerstag (11.9.), gegen 19 Uhr, fuhr ein 16-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem Kleinkraftrad auf der Straße „An der Untermühle” in Richtung Grevenbroich-Kapellen.

Auf dem Krad befand sich sein 17-​jähriger Sozius. An der dor­ti­gen Haltestelle („An der Untermühle”) stand zu die­sem Zeitpunkt ein Linienbus auf der ent­ge­gen gesetz­ten Fahrspur. Als sich der Zweiradfahrer in Höhe des Busses befand, scherte dahin­ter plötz­lich ein Auto aus und kam dem Jugendlichen auf des­sen Fahrspur entgegen.

Um einen Zusammenstoß zu ver­hin­dern, musste der 16-​Jährige mit sei­nem Kraftrad aus­wei­chen. In des­sen Folge kam er zu Fall, wobei er und sein Sozius sich leicht ver­letz­ten. Nach Zeugenaussagen setzte der/​die unbe­kannte Fahrzeugführer/​in des ent­ge­gen­kom­men­den Autos seine/​ihre Fahrt in Richtung Am Wehr fort, ohne sich um die gestürz­ten Jugendlichen zu kümmern.

Die Polizei sucht nun den flüch­ti­gen Unfallbeteiligten. Zeugen, die viel­leicht als Passanten oder Insassen des Busses (Linie 869 oder 858), das Unfallgeschehen beob­ach­tet haben oder Angaben zu dem flüch­ti­gen Fahrzeug machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter 02131–3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)