Neuss: Vier Verdächtige und ein VW Golf nach Raubüberfall gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Holzheim (ots) – Am Donnerstagmittag (11.9.) über­fie­len bis­lang Unbekannte eine Seniorin in ihrer Wohnung an der Kreitzer Straße. 

Nachdem die Täter die Räumlichkeiten ver­las­sen hat­ten, konnte die Frau gegen 11:30 Uhr einen Passanten um Hilfe bit­ten, der die Polizei infor­mierte. Die Polizei sucht Zeugen und bit­tet um Hinweise auf einen ver­däch­ti­gen Golf, der zur Tatzeit in Holzheim beob­ach­tet wor­den war.

Circa gegen 10:30 Uhr, hatte es nach Angaben der Seniorin an ihrer Wohnungstür des Bauerngehöftes geklin­gelt. Eine junge Frau habe vor der Tür gestan­den und darum gebe­ten, die Toilette auf­su­chen zu dür­fen. Dies lehnte die Seniorin ab. Die Unbekannte ver­schwand daraufhin.

Kurze Zeit spä­ter klin­gelte es erneut. Als die Bewohnerin wie­der die Tür öff­nete, wurde sie von zwei jun­gen Männern und zwei Frauen über­wäl­tigt und in ihr Wohnzimmer gedrängt, wo sie mit einem Messer bedroht wurde. Bei einer der Frauen han­delte es sich um die Person, die zuvor bereits darum gebe­ten hatte, die Toilette auf­su­chen zu dür­fen. Während einer der Männer bei der Seniorin im Wohnzimmer blieb, durch­such­ten die ande­ren die Räumlichkeiten. Anschließend flüch­te­ten sie in unbe­kannte Richtung und lie­ßen die Frau zurück. Zur Beute gehört Schmuck und eine Geldbörse.

Anwohner hat­ten gegen 11 Uhr in Holzheim einen dunk­len VW Golf mit nie­der­län­di­schem Kennzeichen beob­ach­tet, der lang­sam durch die Wohngebiete fuhr. Möglicherweise steht der Wagen mit der Tat in Verbindung. Dies wird aktu­ell durch die Ermittler über­prüft. Auch die Spurensuche und ‑aus­wer­tung dau­ert an.

Das Quartett, das zwi­schen 15 und 20 Jahren alt sein soll und sich in einer unbe­kann­ten Sprache unter­hielt, kann wie folgt beschrie­ben werden.

1. männ­li­cher Täter: dunkle kurze Haare, beklei­det mit einer wei­ßen Hose und einem blauen Oberteil.
2. männ­li­cher Täter: dunkle kurze Haare, dun­kel geklei­det.
3. weib­li­che Täterin: schul­ter­lange dunkle Haare, trug einen bun­ten Rock und ein dunk­les Oberteil.
4. weib­li­che Täterin: schul­ter­lange dunkle Haare, dunkle Hose, dunk­les Oberteil. 

Sofort ein­ge­lei­tete Fahndungsmaßnahmen ver­lie­fen bis­lang ergebnislos.

Die Polizei fragt: Wer hat an der Kreitzer Straße oder in der nähe­ren Umgebung ver­däch­tige Beobachtungen gemacht, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten? Wer kann Angaben zu dem dunk­len VW Golf mit nie­der­län­di­schem Kennzeichen machen? Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 3000 an das Kriminalkommissariat 12 erbeten.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)