Raub mit Messer in Wohnung – 29-​Jähriger schwer ver­letzt – Fahndung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf/ Essen/ Neuss (ots) - Die Pressestelle der Polizei in Düsseldorf bittet um die Veröffentlichung der nachfolgenden Meldung und Bilder:

"Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Düsseldorfer Polizei nach einem etwa 18 bis 20 Jahre alten Unbekannten. Der Gesuchte wird dringend vedächtigt, am Samstag, 23. August 2014, einen 29-Jährigen in dessen Wohnung in Oberbilk mit einem Messer verletzt und anschließend beraubt zu haben. Bislang liefen die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats ins Leere.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kam es zur Mittagszeit in der Wohnung des Geschädigten in Oberbilk zu dem Raubgeschehen, bei dem der Beschuldigte den Geschädigten mit einem Messer verletzte.

Entwendet wurde das Mobiltelefon des 29-Jährigen. Nach der Tat konnte der Tatverdächtige unerkannt flüchten. Die Polizei und Rettungsdienste wurden verständigt. Bei der Versorgung und Untersuchung im Krankenhaus stellten Ärzte die Schwere der Verletzungen fest und der 29-jährige wurde operiert. Zeitweise bestand Lebensgefahr. Inzwischen konnte der Geschädigte das Krankenhaus wieder verlassen.

  • Der 18 bis 20 Jahre alte Tatverdächtige ist etwa 1,70 Meter groß und schlank.
  • Ermittlungen der Spezialisten des Raubkommissariats führten zu dem Hinweis, dass der Gesuchte Bezüge nach Essen und/oder in den Rhein-Kreis Neuss haben könnte.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 8700."

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)