Grevenbroich: Verkehrsunfall K10 – Zwei Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Gegen ca. 12:30 Uhr ereig­nete sich auf der K10 (Am Rittergut) ein Verkehrsunfall bei dem meh­rere Personen ver­letzt wur­den. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursache kam es zu einer Kollision zweier Pkw.

Nach ers­ten Ermittlungen der Polizei befuhr die Fahrerin eines Lancia Ypsilon die K10 aus Noithausen kom­mend. Gleichzeitig befuhr der Fahrer eines BMW Kombi die K10 in der Gegenrichtung.

Auf gera­der Strecke prall­ten die Fahrzeuge so mas­siv zusam­men, dass dem BMW das linke Hinterrad abge­ris­sen wurde. Wie es zu der Kollision der Fahrzeuge kom­men konnte, wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Beide Fahrer wur­den bei dem Verkehrsunfall ver­letzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht.

Die K10, Am Rittergut, wurde für die Zeit der Unfallaufnahme, zwi­schen der K25 (Grevenbroicher Straße) und Kreuzung K40 (Düsseldorfer Straße) voll gesperrt. Es kam zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsbehinderungen.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)