Kaarst: Schulobst- und ‑gemü­se­pro­gramm – Matthias-​Claudius-​Schule dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Obst und Gemüse gehö­ren zu einer gesun­den Ernährung ein­fach dazu. Fünf Portionen täg­lich sol­len es sein.

Doch der Obst- und ins­be­son­dere der Gemüseverzehr von Kindern lie­gen deut­lich unter der von Fachgesellschaften emp­foh­le­nen Menge. Ziel des EU-​Schulobst- und ‑gemü­se­pro­gramms ist es, mit einer kos­ten­lo­sen Extra-​Portion Vitamine den Kindern Gemüse und Obst wie­der schmack­haft zu machen und bereits zu Beginn der Schulzeit ein gesund­heits­för­der­li­ches Ernährungsverhalten nahe zu brin­gen. Durch die päd­ago­gi­sche Begleitung des Programms sol­len die Ernährungskompetenzen der Kinder nach­hal­tig geför­dert werden.

2014-09-09_Kaa_Schulobst_MCSDas lässt sich die EU eini­ges kos­ten; ins­ge­samt stei­gen die Mittel ab 2014 für das Schulobstprogramm von bis­her jähr­lich 90 Millionen Euro auf 150 Millionen Euro. Für das Schuljahr 2014/​2015 ste­hen Deutschland davon pro Schuljahr 22.828.240 Euro zur Verfügung. Schön, dass ein Teil davon ein Schuljahr lang den Kindern der Matthias-​Claudius-​Schule zu Gute kommt!

Nach erneu­ter Bewerbung ist es der Matthias-​Claudius-​Schule gelun­gen, ab dem Schuljahr 2014/​15 in die­ses Programm auf­ge­nom­men zu werden.

Ab dem 1. September wird jedes Kind an der Schule jede Woche mit jeweils 300 Gramm Obst und Gemüse geför­dert. Geliefert wird das sai­so­nale Obst und Gemüse frisch von Bauer Thees aus Tönisvorst.

Die gemein­same Zubereitung in den jahr­gangs­ge­misch­ten Klassen über­neh­men die gro­ßen Kinder, die von den „Kleinen“ aber schon tat­kräf­tig unter­stützt wer­den. So erhält jedes Kind täg­lich fri­sche Vitamine zum Frühstück oder als Mittagssnack.

Ergänzt wird das Programm durch vor­ge­schrie­bene beglei­tende Maßnahmen, wie zum Beispiel Informationsmaterialien, Unterrichtseinheiten, Besuche auf dem Bauernhof oder bei Obstanbaubetrieben.

Mehr Informationen gibt es unter http://​www​.schulobst​.nrw​.de/

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)