Jüchen: Bürgermeister trifft Weltmeister

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen – Am vergangenen Montag durfte sich Bürgermeister Harald Zillikens über weltmeisterlichen Besuch freuen. Zusammen mit ihrem Vater empfing er in seinem Arbeitszimmer zwei Einrad-Talente aus Bedburdyck.

Hier trugen sich die beiden in das „Goldene-Buch“ der Gemeinde Jüchen ein. Jan und Lars Vocke fahren seit Jahren Einrad. Beide haben im Juli/August an der Einrad-Weltmeisterschaft in Montreal/Kanada teilgenommen. Hier wurde Lars Vocke Weltbester in der Disziplin „Down-Hill“, bei der er einen Kilometer auf dem Mont Tremblant zurücklegen musste. Sein Bruder Jan belegte beim Einrad-Hockey mit seinem Team den dritten Platz.

Schon Anfang Juli waren die beiden Sportler zusammen mit ihrem Vater nach Kanada gereist, ehe sie Ende Juli zum ersten Wettkampf antraten. Für Jan war es bereits die dritte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft, für Lars die zweite.

Die Brüder sind bereits über ein Jahrzehnt auf Einrädern unterwegs und nutzen fast die gesamte Freizeit, um ihrem Hobby zu frönen. Auch ihre kleinere Schwester Lena konnte zwischenzeitlich mit in den Bann gezogen werden.

Sichtlich erfreut vom Erfolg auf dem nordamerikanischen Kontinent haben sie nun wieder ein Ziel vor Augen, die nächste Weltmeisterschaft 2016 im spanischen San Sebastian.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)