Jüchen: Motorradfahrerin schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Mittwoch (3.9.), kurz nach 16 Uhr, fuhr eine 20-​jährige mit ihrem Ford die Grevenbroicher Straße (Kreisstraße 25), aus Aldenhoven kom­mend, in Richtung Autobahn A46

An der Einmündung Grevenbroicher Straße /​Gierather Straße, wollte sie nach links abbie­gen, um dem Straßenverlauf der K25 zu folgen.

An die­ser Stelle musste sie die „abkni­ckende” Vorfahrt des ent­ge­gen­kom­men­den Verkehrs beach­ten und blieb des­halb zunächst ste­hen. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache über­sah sie beim Anfahren eine 46-​jährige Jüchenerin die auf der K25 mit ihrem Motorrad vor­fahrt­be­rech­tigt nach links in Richtung Gierath abbie­gen wollte.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Auto und dem anschlie­ßen­den Sturz ver­letzte sich die Kradfahrerin schwer und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)