Korschenbroich: Schwerer Verkehrsunfall – Rettungshubschrauber im Einsatz

Korschenbroich – Gegen ca. 15:40 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich L390/ Friedrich-Kreutzer-Straße ein schwerer Verkehrsunfall bei der eine Person schwer verletzt wurde.

2014-09-03-Kor_vup-l390_010Der Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die L390, aus Richtung Kreisverkehr A44 kommend, in Richtung Willicher Straße/ L361.

Im Kreuzungsbereich mit der Friedrich-Kreutzer-Straße kam es in der Folge zu einer Kollision mit einem Pkw Nissan. Erste Annahmen der Polizei gehen von einem Vorfahrtsdelikt aus.

Der Skoda stieß im weiteren Verlauf gegen einen weiteren Pkw, der verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich warten musst. Dieser wurde im Frontbereich leicht beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt.

2014-09-03-Kor_vup-l390_055Der Nissan kam in Folge von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein angrenzendes Feld. Hier blieb das Fahrzeug schwer beschädigt an der Böschung liegen. Mit dem Eintreffen der Rettungskräfte und Feuerwehr, und der Feststellung schwerer Verletzungen der Nissan Fahrerin, musste der Nissan mit schwerem Gerät geöffnet werden. So konnte ein schonender Abtransport gewährleistet werden.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde die verunfallte Frau in ein Krankenhaus verbracht. Über die Art der Verletzungen ist nichts bekannt. Auch der Fahrer des Skoda wurde, mit einem Rettungswagen, in ein Krankenhaus gefahren. Im Einsatz waren Feuerwehr, aus Korschenbroich, Kleinenbroich und Herrenshoff, Notarzt und Rettungsdienst, Rettungshubschrauber und die Polizei.

Während der Rettungsaktion und zur Unfallaufnahme wurde die L390 einseitig, in Richtung Willicher Straße/ L361, gesperrt. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

 Mehr Bilder in der Galerie

Korschenbroich-Herrenshoff (ots) - Gegen 15:30 Uhr ereignete sich in Herrenshoff ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Verkehrsteilnehmer schwer verletzt wurden.

Eine 29-jährige Jüchenerin war mit ihrem Nissan auf der Friedrich-Kreutzer-Straße in Richtung Herrenshoff unterwegs. Als sie an der Kreuzung die Landstrasse 390 überqueren wollte übersah sie offensichtlich einen aus Mönchengladbach kommenden Skoda.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Skoda gegen einen an der Kreuzung wartenden Opel geschleudert. Der querende Nissan kam in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 29-jährige Nissan-Fahrerin schwer verletzt. Sie wurde nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Spezialklinik gebracht.

Der 23-jährige Mönchengladbacher am Steuer des Skoda wurde ebenfalls verletzt. Er wurde in eine Gladbacher Klinik transportiert. Beamte der Zentralen Verkehrsunfallaufnahme der Kreispolizeibehörde Neuss unterstützten die Unfallaufnahme. Zeitweise wurde die Landstraße hierzu gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Insgesamt entstand nach erster Schätzung ein Gesamtschaden von mehr als 25.000 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

(112 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)